Werbung:
Werbung:
Banner
Aktuelle Zeit: 31.03.2017, 01:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03.07.2016, 08:43 
Offline
verifiziert

Registriert: 28.01.2013, 10:32
Beiträge: 105
Erfrischende Diskussion. Schön zu sehen, wenn nicht alles im PA automatisch hochgelobt wird, nur weil L'Acoustics oder d&b oder Meyer draufsteht.


Zu "wenn man sich den Bassound mal von CD anhört, über z.B. den guten Kopfhörer, dann merkt man das da noch viel mehr ist": selbiger Effekt tritt schon bei einem Hifi System der Mittelklasse, spätestens der oberen Mittelklasse, ein. Auch bei Reflexsystemen. Erstens lösen kleinere Chassis durch die kleinere bewegte Masse besser auf als grosse, zweitens sind die Chassis einfach hochwertiger (bzw zmd anders, d.h. mehr auf das Impulsverhalten und Tiefgang, als Pegel/Belastbarkeit/Haltbarkeit) konstruiert, drittens sind die Gehäuse deutlich aufwendiger/besser, und, zu guter letzt, aber ebenfalls sehr wichtig, die Peripherie ist deutlich besser. Schon alleine, dass im Hifi die Kette viel viel kürzer gehalten wird - es hängen halt keine DSPs mit hundert digitalen Filtern, die weiss Gott was mit dem Signal anstellen, zwischen Signalquelle und Lautsprecher. Auf Class D verzichtet man im Hifi auch zu guter Recht - ist einfach signaltechnisch unterlegene Technologie.
Immer, wenn ich von einem Event, wo ich eine PA gehört hab, die mir eigtl auch recht gut zugesagt hat, heimkomme, und mir das Musikmaterial über meine guten alten treuen :lol: Infinity Kappa 90 anhöre, merke ich, was gefehlt hat. Nicht, dass ich deswegen den Sound automatisch schlecht gefunden habe - wenn's mal nur gut drückt, is es teilweise auch ok und passend - aber die Detailinformationen, die das Hifi System dem Quellmaterial entlockt, sind einfach auf einem anderen Level. Und das noch dazu im kleinen Hörraum bei Pegeln, die nicht so viel unter dem einer PA liegen.

Zum URPS System: guter Ansatz, wird hoffe ich in Zukunft öfter adaptiert. Zwei Anmerkungen: 1. wie besprochen, die Peripherie/Elektronik muss ebenso hochwertig ausfallen - ein Lautsprecher kann noch so gut auflösen können, wenn die nötigen Informationen vorher in der Signalkette schon zu Matsch gemacht werden, hilft das nix 2. der Elefant im Raum, die (Low)-Mids. Das kleine LA auf dem Bild kommt natürlich nicht annähernd mit den URPS mit. Wenn man denn nun ein System aufstellen will, das mit den Bässen mitkommt, wird das so gross ausfallen, dass Miete und Installation kein Veranstalter der Welt mehr zahlen wird.
Das System erinnert mich grad so ein bischen an die Wall of Bass von Lambda Labs. Man hört auch auf dem System, trotz der nicht so prickelnden Elektronik, die Vorteile der Konstruktion. Mit künstlich aufgeblasenem Bass is da nix. Der Bass ist satt, Pegel ist da, aber es klingt immer trocken und knackig.
Wobei ich jetzt allgemein gute BR Bässe klanglich absolut akzeptabel finde. Wir haben da nen Selbstbau mit nem 18Sound 18NLW9600 im BR, der eigtl nix zu bekriteln lässt. Und auch zB nen L'Acoustics SB18, den ich kürzlich gehört hab, find ich echt ok. Hässlich beginnt's mMn zu werden bei Bandpässen, Backloaded Horns, etc - da kommt dann wirklich oft was ganz anderes raus, als man weiss, dass es sollte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.07.2016, 09:15 
Offline

Registriert: 26.01.2012, 13:33
Beiträge: 254
Wohnort: Landkreis Hameln-Pyrmont
Oh Gott , wir sind im Hififorum angekommen. :rolleyes:

Für den besten Klang brauchst Röhre und Saba Chassis. :P

PA vs HIFI da ist natürlich die Technik schuld,
weil große Chassis, das geht nicht,
genauso wenig lange Kabel und DSP.!


Die akustischen Rahmenbedingungen,
wie Grundpegel, anderer Klirrverlauf, usw fallen hinten runter.

_________________
Gruß an alle und an Big Määääc


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.07.2016, 20:54 
Offline

Registriert: 15.08.2009, 19:52
Beiträge: 476
Ahoi,

wie mir aus zuverlässiger Quelle mitgeteilt wurde werden beim Hurricane 2017 an der Green Stage pro Seite und als Main 50 Infinity Kappa 90 eingesetzt.
Natürlich mit denkbar kurzen Kabeln und ohne DSPs.
Zusätzlich wird auf jede Box ein Mistelzweig gelegt. Das sorgt für besonders ausgeglichenen Sound. :wink:

Gruß,
Kurt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.07.2016, 06:17 
Offline
verifiziert

Registriert: 28.01.2013, 10:32
Beiträge: 105
Und ich dachte es würde ne Kopfhörerparty. Zwecks der Differenziertheit im "Bassound" :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.07.2016, 09:02 
Offline

Registriert: 26.01.2012, 13:33
Beiträge: 254
Wohnort: Landkreis Hameln-Pyrmont
Ja bestimmt.

Alle Kopfhörer in Schwimmflügelform, damit keiner weggespühlt wird,
und gefüllt mit nichts als heißer Luft, so daß sich keiner erkältet im Regen.

_________________
Gruß an alle und an Big Määääc


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.09.2016, 21:23 
Offline

Registriert: 02.06.2009, 12:47
Beiträge: 312
Wohnort: München
markus0815 hat geschrieben:
Und auch zB nen L'Acoustics SB18, den ich kürzlich gehört hab, find ich echt ok. Hässlich beginnt's mMn zu werden bei Bandpässen, Backloaded Horns, etc - da kommt dann wirklich oft was ganz anderes raus, als man weiss, dass es sollte.


Was passiert nun wenn ich dir verrate dass der SB18 ein Bandpass ist?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de